Hundehaltung und Umwelt

Hundehaltung in der Umwelt

Für das Wohlbefinden eines Tieres ist sein geregelter und abwechslungsreicher Tagesablauf entscheidend. Wie am besten die Haltung zu Hause zu gestalten ist, was wichtig ist für unterwegs mit dem Hund und was bei der Mehrhundehaltung zu beachten ist, erfahren die Schüler in ausführlichen Lektionen.

Sie können dem Hundehalter professionelle Tipps aus allen Bereichen der Hundehaltung geben, die selbst Hundetrainer und Tierärzte nicht geben können. Durch Optimierung der Umwelt und Beseitigung belastender Stressoren und Gefahrenquellen wird das Wohlbefinden und die Ausgeglichenheit des Hundes erreicht, was ein wesentlicher Beitrag zu dessen Gesundheit ist.

Die Logistik der Fütterung, Beurteilung der Aufenthaltsplätze, Eliminierung der Gefahren im Haus, Hof und Garten sowie die Begutachtung des Hundes in der häuslichen Umwelt und seines Verhaltens unterwegs sind Themen, die den HGT beschäftigen, um mögliche Optimierungen vorzunehmen. So kann er Gefahren vorbeugen oder unnötigen Stress für den Hund und seinen Besitzer vermeiden. In diesem Zusammenhang sind sowohl das Jagdverhalten des Hundes als auch Angst und Phobie zu erwähnen. Dies alles können Auslöser für viele Konflikte sein. Auch damit kann der HGT wirksam umgehen und wird auch hier praktische Lösungen bieten können.

Eine sinnvolle Beschäftigung des Hundes gehört zu den wichtigen Gebieten eines Gesundheitsberaters; sie ist der Antrieb zu Bewegung, Erkundung und jeglicher Aktivität, die alle Hunde fit hält. Es gibt unzählige Möglichkeiten, Hunde zu beschäftigen, sie zu begeistern und damit auch Stress, Trauer oder einfach nur ihre Langweile zu beseitigen.

Der HGT hat für alle Eventualitäten eine Lösung. Ist das Tier im mentalen Sinne unterfordert, wird er verschiedenste Spiele zeigen oder direkt Sportarten empfehlen, die auf einer kognitiven Komponente beruhen. Oft deckt schon alleine die Beschäftigung mit dem Hund den Grundbedarf an sozialen Interaktionen und verändert diesen und sicherlich auch seinen Besitzer positiv.

In einer packenden multimedialen Präsentation zeigt er dem Besitzer, welche Möglichkeiten am effektivsten wären. Entscheidet sich der Besitzer für eine konkrete Lösung, coacht er ihn und seinen Hund soweit, bis die beiden ihre Aufgaben selbständig meistern können und mit dem Zeitbudget und den Aufgaben zufrieden sind.

Themen der HGT Ausbildung

Soziale Netzwerke